Montag, 10. Juni 2013

jep, des san Reispflanzerl, vollgas fleischfrei

Um Platz für das eingekaufte Eis zu schaffen, mussten die letzten Wedges ausm Gefrierfach vernichtet werden. Passend dazu haben wir Reispflanzerl zusammengepampt damit die vielen Saucen im Kühlschrank dezimiert werden. Ich find die Pflanzerl eh so super. Schmecken mindestens so gut wie Fleischpflanzerl, die Zutaten dafür hat man aber immer im Haus. Oder man vermanscht übrig gebliebenen Reis dafür, der sonst vergammeln würde. Mit Ei-Ersatz statt echtem Hühni-Ei wirds sogar vegan und geschmacklich ist das total egal weil das Ei nur zum Zusammenkleben rein muss. Inzwischen haben schon mehrere meiner Freunde, ob omnivor, vegetarisch oder vegan futternd, die Teilchen gemampft und jeder hat sich daran tot gefressen, also können sie nicht so übel sein;)

Inzwischen find ich die Reispflanzerl irgendwie besser wie die Originalen aus Fleischbaaz. Dazu Wedges, Salat und tausend verschiedene Saucen, voll guad!


Reispflanzerl   

1/2 Tasse Reis
3/4 Tasse Haferflocken
1 Zwiebel
1 kleine Zehe Knoblauch
1 Ei oder 1 Portion Eiersatz
1 EL Olivenöl
1 EL Sojasauce
1 TL Senf, mittelscharf
1/2 TL Liebstöckel
1/2 TL Muskatnuss, gemahlen
1/2 TL Gemüsebrühenpulver
Petersilie, Kurkuma, Paprika, Pfeffer, Salz, Liebstöckel
Semmelbrösel, Mehl

Reis sehr weich kochen und etwas auskühlen lassen.
Zum Aufsaugen der Haferflocken etwas kaltes Wasser unter den Reis mischen bis er leicht breiig wird, dann Haferflocken untermengen.
Zwiebeln würfeln, Knoblauch fein hacken und zusammen leicht anbraten. Mit Instantbrühe, Olivenöl, Muskat, Liebstöckel, Sojasauce, Senf und Ei vermischen, 2 min ziehen lassen und in die Reismischung geben.
Mit restlichen Gewürzen abschmecken und durch Zugabe von Mehl und Semmelbröseln die richtige Konsistenz erzielen.
10 min durchziehen lassen, Pflanzerl formen und unter mehrmaligem Wenden in der Pfanne goldbraun braten.

Natürlich ist das für zwei Leute viel zu viel, deswegen sind uns auch vier Pflanzerl übrig geblieben. Aber mit Salat, Gürkchen, Zwiebeln, Ketchup und Senftuning in Semmelchen verfrachtet hat man am nächsten Tag noch fette Burger parat:)


Nachspeisenmäßig war nach einer etwas längeren Pause dann noch das neu beschaffte Vanilleeis drin. Extracremig und mit persönlichen Lieblingszutaten gepimpt omnomnom. Den Platz im Gefrierfach für Eis frei zu futtern hat sich gelohnt, hehe.

Vanilleeis mit Eierlikör und Schokostreusel für H. und mit Erdbeersirup für mich:)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...