Sonntag, 19. Februar 2017

Zimtiger Karottenkuchen mit versunkenen Äpfeln [vegan]

Uuuh, dieser Kuchen-frisch-aus-dem-Ofen-Duft war so der Waaahn. So fruchtig, zimtig, bratapfelig, sabber! Ich wollte zwei unserer Lieblingskuchen verheiraten: Karotten-Guglhupf und Apfelschlupfkuchen. Oh yeah und es hat perfekt funktioniert. Saftiger Karottenkuchenboden mit extraviel Zimt und frischer Zitronennote, obendrauf und schön in den Teig gekuschelt die gebackenen Äpfelchen.


Herr Wos zum Essn wollte ja eigentlich einfach nur ganz normalen, unexperimentellen Ur-Möhrchen-Kuchen. Ich musste echt Überzeugungsarbeit leisten das Ding hier zu backen. Als er dann fertig gebacken war hat Männchen schon vom Duft in der Küche ganz glänzende Äuglein bekommen. Und die Verkostung lief auch ganz gut ;) Kleiner Tipp: Naaachbacken!


Karottenkuchen mit versunkenen Äpfeln      
(Für eine Springform mit 26cm* Durchmesser)

200 g Karotten
100 g Rohrohrzucker
100 ml Pflanzenöl, neutrales
3 TL Limettensaft (oder Zitrone)
1 TL Zitronenschale, fein gerieben
2 TL Vanillezucker
1 - 2 TL Zimt (bei mir eher 2)
2 Portionen Ei-Ersatz, angerührt**
200 g Mehl (bei mir Weizen, Typ 550)
2 TL Backpulver
3 große Äpfel (eher säuerliche nehmen, mit süßen schmeckts aber auch super^^)

Karotten fein raspeln, mit Rohrzucker, Pflanzenöl, Limettensaft, Zitronenschale, Vanillezucker und Zimt in eine Rührschüssel geben. Ei-Ersatz anrühren und dazugeben. Alles gut vermixen. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren.
Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Springform (26cm) mit Pflanzenmargarine ausfetten, Teig hineinfüllen und glattstreichen.
Äpfel schälen, vierteln, Kernhaus entfernen, Außenseite fächerförmig einschneiden und mit der eingeschnittenen Seite nach oben auf dem Kuchen verteilen, leicht andrücken.
In den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 40 min backen. Ich hab die letzten 5 min auf Umluft gewechselt, dass die Oberfläche schöner anbräunt. Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen. Aus der Form heben und komplett ausgekühlt mit Puderzucker bestäubt servieren.


Ich liebe solche Experimente. Eigentlich kann man ja nur gewinnen, wenn man sich die Rosinen rauspickt und neu zusammenwürfelt. Aber man weiß ja nie. Immer erstmal testen und zur Sicherheit gleich nochmal und ja eigentlich so Dreifachbestimmung sollte schon sein... nomnomnom.



* Wenn ihr keine Springform mit 26cm habt, nehmt lieber eine etwas kleinere anstatt ne größere, der Teig ist sonst sehr flach. 24cm sollte auf jeden Fall auch passen, dann vielleicht 5 min länger backen.

** Ich benutze den Ei-Ersatz von 3Pauly. Natürlich geht auch genauso MyEy oder Sojamehl (2 EL mit 80ml Wasser verrührt, Apfelmus (3 EL) oder wenns nicht vegan sein muss auch 2 Eier. Bananen würd ich nicht hernehmen, da sie doch sehr im Geschmack dominieren würden. Ihr könnt den Ei-Ersatz aber auch einfach ersatzlos weglassen. Hab den Kuchen auch schon so gebacken und hält trotzdem zusammen^^


Kommentare:

  1. Ja, das ist wirklich eine gelungene Verheiratung;) Der Kuchen sieht köstlich aus, merk ich mir=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Krisi :D Ja probier ihn unbedingt mal aus, soo lecker O_o (und berichte mir dann^^)
      Liebste Grüße!

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...