Dienstag, 30. Mai 2017

Pulled Jackfruit ohne Barbecue-Suppsupp [vegan]

Jaja, für die meisten ist es schon ein alter Hut, Pulled Jackfruit, boah, gähn Oida. Aber ich hab's tatsächlich noch nie gegessen, den geilen Veganer-Scheiß, der angeblich wie Pulled Pork schmeckt. Also eines vorweg: Vergleicht das bloß nicht mit 24h Stunden im Smoker geschmortes Fleischfleisch. So schmeckts bestimmt nicht, und die Konsistenz ist wahrscheinlich auch anders. Keine Ahnung, ich hab nie sowas gefuttert^^ Aber ich fand's ganz cool. So bisschen was anderes mal aufm Teller, mit so Fasern und teilweise bisschen fester. Und den Geschmack kann man je nach Sauce ja anpassen. Mein erstes Pulled Jackfruit bekam eine 'Pulled Pork Sauce', mit extraviel Hotness, huii. Die meisten Rezepte sind ja mit Barbecue-Sauce, aber die mag ich nicht.


Pulled Jackfruit mit veganer 'Pulled Pork Sauce'    
(2 bis 3 Portionen, je nach Beilage)

1 Dose Jackfruit, die junge in Salzlake (bekommt man im Asia-Laden)
1 Zwiebel, mittelgroß
1 Knoblauchzehe
1 TL Brauner Zucker
Je 1/2 TL Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprika
Je 1/4 TL Cayennepfeffer, Chiliflocken
1/2 TL Worcestersauce
200 ml Gemüsebrühe

Jackfruit abgießen, gut mit Wasser spülen, dass die Salzlake ab ist.
Zwiebel würfeln, Knoblauch fein hacken.
In 1 EL Pflanzenöl die Zwiebel glasig dünsten, Jackfruit, Knoblauch und restliche Zutaten bis auf Gemüsebrühe zugeben. Gut umrühren bis alles gut vermischt ist.
Mit Gemüsebrühe aufgießen, Hitze zurückdrehen und abgedeckt 30 min sanft köcheln lassen.
Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Falls noch recht viel Flüssigkeit in der Pfanne ist, offen bei höherer Hitze kurz weiterbraten, bis die Flüssigkeit etwas einreduziert ist, dabei die Jackfruitstücke zerkleinern, die nicht zerfallen sind.
Jackfruitmasse auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und 30 bis 40 min backen, bis die Jackfruit schön angebräunt ist.

1 EL Pflanzenöl
4 EL Brauner Zucker
250 ml Ketchup
120 ml Wasser
2 EL Sojasauce
3 EL Worcestersauce
1/2 TL Knoblauchpulver
Je 1/4 TL Salz, Pfeffer
Chiliflocken nach Geschmack

Aus den Zutaten eine 'Pulled Pork Sauce' anrühren. Wer mag kann auch noch Liquid Smokey zugeben, wenn man einen Barbecue-Geschmack haben möchte.
Die Jackfruit aus dem Ofen holen, zurück in die Pfanne geben, mit Sauce nach Geschmack vermischen, bei mir ca. 250 ml, und bei mittlerer Hitze nochmal ca 20 min unter gelegentlichem Rühren anbraten, bis das Pulled Jackfruit schön angeröstet ist.


Bei uns gabs die Jackfruit zusammen mit selbstgemachtem Zaziki, Salat, Gurke und Co. in nem frisch angerösteten Fladenbrot. Es wurde mir fast etwas arg scharf, Männchen natürlich nicht, der hat sich noch ordentlich Peperoni mit in den Fladen gestopft.


Ich fand das Jackfruitzeug sogar am nächsten Tag noch besser, so aufgewärmt. Dann wars wieder etwas fester und noch besser angeröstet. Außerdem hatte ich das Gefühl es war mehr durchgezogen. Also wohl gar nicht verkehrt das vorzubereiten, voll praktisch für Burgerparties, yay.


Auch mal keine schlechte Bentobox-Füllung, so eine Art Döner-Teller mit brutal scharfem Pulled Jackfruit statt Dönerfuzeln, hehe. Für mehr Mittags-Futterboxen könnt ihr auch auf meinem Instagram-Account vorbeischauen.

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...