Donnerstag, 3. August 2017

Bento-Boxing, Balkonblümchen und Outtakes

So richtig superviele Lunchboxen gab's die letzten zwei Monate gar nicht. Gerade in der Arbeit war ein Geburtstag, Ausstand, Einstand, Grill einweihen, usw. nach dem anderen, und ich brauchte oft keine Mittagspause vorbereiten. Oder wir waren abends noch im Biergarten und ich hab mir nur schnell zwei Brote zusammengebaut. Meine Lieblingsbox war zuletzt diese Durcheinander-Box: Linsen-Tomaten-Bällchen, Kartoffelsalat, Minigurken und Gedöns, außerdem Melone, Pfirsich und Smoothie-Pancakes, omnomnom.


Nicht so supertuffig wie die obere Box aber kulinarisch mein absolutes Highlight: Teriyaki Sojaschnitzel mit Zwiebeln, moaaah, war das lecker! Dazu grüner Salat, echt top! Ich hab's kalt gefuttert und fand's absolut wahnsinnig gut. Perfektes Bentobox-Futter.


Dass man nicht alles kalt futtern mag hab ich bei dieser Box gelernt: Kalte Kartoffel-Wedges sind echt nicht meins. Also hab ich sie aus der Box gepult und extra warm gemacht. Das Ofen-Gemüse dagegen war kalt supi. Und Mini-Muffins sind sowas von optimal für die Lunchbox, hihi.


Meine neuen Lieblings-Wraps sind gerade diese Tomaten-Tortillalappen mit Hummus oder Paprika-Cashew-Aufstrich, Mais, Zwiebeln, Gurke, Paprika und irgendwelchem 'Fleischersatz' (LikeMeat Döner Art find ich ganz ok, das meiste Fertigzeug mag ich gar nicht). Superschnell zusammengebaut und etwas durchgezogen am nächsten Tag dann echt ein super Fresschen.


Weniger erfreulich sind immer diese misslungenen Futter-Experimente. Der Küchen-Outtake, der zuletzt am fiesesten weh getan hat waren keine Kohlebrickets ausm Ofen, matschig zerkochter Tofu oder furchtbare Glibber-'Glasnudeln'. Nö, es war der Versuch einer veganen Schokokuss-Torte mit Aquafaba. Irgendwie hab ich wohl die falsche Sorte Kichererbsen erwischt, weil der Eigengeschmack einfach nicht ums Verrecken weggehen wollte. Und dann war da auch noch dieses komisch-bitzelige vom Backpulver. Echt total daneben, Mistkack. Dabei wären die Fotos ganz tuffig geworden, gnaa.



Ein besser gelungenes Experiment ist mein Balkon. Da blüht alles wie verrückt, die Bienen brummen um die Kräuterblüten, die Mini-Gurke rankt über alles, was irgendwie Halt bietet, die selbst gezogene Kapuzinerkresse ist quasi explodiert und Papa hat mal wieder seine Tomatenpflänzchen nicht richtig beschriftet weil die Monsterknubbel an unserer Tomate definitiv keine normalen Strauchtomaten werden.




Ich frag mich ja wann die Birnenmelone mal Blüten bekommt... Die wächst so ganz gemütlich vor sich hin und hat wohl ganz vergessen auch Früchtchen anzusetzen, hmm.

Kommentare:

  1. Servus Sabine,
    boah hast du einen schönen Balkon!
    Überhaupt, dein Blog ist total putzig irgendwie, ich schau regelmäßig vorbei, deine Rezepte sind originell und du hast so eine liabe Art zu schreiben, macht einfach gute Laune :-)
    Weiter so!!
    Liebe Grüße aus Pfaffenhofen (kennst du vielleicht, ist ja gar nicht sooo weit weg) von Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh, vielen Dank für deine lieben Worte, Simone ♡ Das freut mich riesig! \o/
      Liebe Grüße nach Pfaffenhofen :)
      Sabine

      Löschen
  2. Das ist ja ein wirklich schöner Balkon, ich wünschte ich hätte auch so einen. Ich wohne in der Großsstadt, ich habe nur Natur, wenn ich im Seiser Alm Hotel Urlaub mache. Mit so einem Balkon könnte ich mir auch ein bisschen Natur mit nach Hause nehmen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...